START  |  BILDÜBERSICHT    SCHLAGWORT  NEUES  |   SAMMELSURIUM  |   GALERIE  SUCHEN !  |  SHOP  |  KONTAKTAGBo

  


Allgemeine
Geschäftsbedingungen
Christoph U. Bellin   Heidestrasse 70   22889 Tangstedt/Hamburg  USt-IdNr.: DE263763141
Tel. 0176 24 002 567
    bellin@bildarchiv-hamburg.de

        

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bildnutzung
die allgem. Geschäftsbedingungen für Rahmungen + Bildreproduktionen finden Sie hier

1)
Die Internet-Präsentation www.bildarchiv-hamburg.de ist eine Initiative unter der Verantwortung von Christoph U. Bellin (Betreiber).
Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht die Erstellung einer informativen Bilddokumentation über die Stadt Hamburg und deren historischen Entwicklung. Des weiteren können die Nutzungsrechte an diesen Bildern gegen Honorar erworben werden.

2)
Der Verwender von urheberrechtlich geschütztem Bildmaterial aus diesem  Archiv erkennt die nachfolgenden Geschäftsbedingungen für den gesamten Geschäftsverkehr an. Anders lautende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

3)
Der Geschäftsverkehr bezieht sich auf die Verwendung von Bildmaterial, das auf den Seiten der Internet-Präsentation www.bildarchiv-hamburg.de gespeichert ist.
Die Verwendung von Bildmaterial beinhaltet insbesondere das Herunterladen von Bilddateien sowie das Einbinden von einzelnen Bildern mit Hilfe eines Hyperlinks auf fremde Seiten oder Datenbanken im Internet.

4)
Jede Nutzung des Bildmaterials der bildarchiv-hamburg.de ist grundsätzlich genehmigungs- und honorarpflichtig. Darunter fällt auch die Verwendung des Bildmaterials als Vorlage für Zeichnungen, sowie der Einbau von Bildausschnitten in Fotomontagen. Ebenso bedarf eine Veröffentlichung z.B. auf einer privaten, nicht kommerziellen Internetseite einer schriftlichen Genehmigung.

5)
Dem Betreiber sind vor Nutzung des Bildmaterials die Art der Verwendung genau zu bezeichnen. Die Genehmigung bezieht sich ausschließlich auf den vom Verwender angegebenen Verwendungszweck. Eine weitere Verwendung bedarf der erneuten Zustimmung durch den Betreiber. Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung, er ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen.

6)
Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Ausschnittsvergrößerung, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

7)
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Kennzeichen (Marken, Firmen Geschmacksmuster) Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release-Formular beigefügt. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus, z.B. für abgebildete Werke der bildenden oder angewandten Kunst sowie die Einholung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge.

8)
Die Höhe des Honorars orientiert sich an den Vorschlägen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM) und ist vor der Verwendung geschützten Bildmaterials mit dem Betreiber zu vereinbaren.
Unterlässt der Verwender die vorherige Honorarvereinbarung mit dem Betreiber, wird durch den Betreiber das Honorar nach seinen Honorarsätzen berechnet. Werden vom Verwender der Verwendungszweck als Grundlage zur Honorarberechnung nicht angegeben, wird vom Betreiber ein Pauschalhonorar erhoben.

9)
Die Veröffentlichung des Bildmaterials ist nur unter Hinweis auf den Urheber zulässig.
Bei Unterlassung des Urherbernachweises wird ein Zuschlag von 100% auf das entsprechende Nutzungshonorar genommen.

10)
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch bei Verwendung des Bildmaterials im Ausland.

11)
Die Unwirksamkeit einzelner AGB-Klauseln berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt die Vereinbarung, die im Rahmen des rechtlich zulässigen dem Willen der Parteien am nächsten kommt.

12)
Der Gerichtsstand ist Hamburg.

 

  ^ oben ^