START  |  BILD軮ERSICHT  |   SCHLAGWORT  NEUES  |   SAMMELSURIUM    |   GALERIE  |  KONTAKTAGBo

  


DenkMal
ehem. Synagoge Oberstr.

 

Historie
die Synagoge wurde
nach Pl鄚en der  Architekten Ascher und Friedmann 1930 - 1931 erbaut; sie wird jetzt vom NDR genutzt.
siehe  "Jarrestadt-Architekten"

 

Bilder Hamburg ehemalige Synagoge Oberstrasse
www.bildarchiv-hamburg.de/
AGB

Synagoge Oberstr. ca.1933 

Bilder Hamburg ehemalige Synagoge Oberstrasse
定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

ehem. Synagoge Oberstrasse, parkende Autos

  

Bilder Hamburg ehemalige Synagoge Oberstrasse
定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

Synagoge Oberstr. Rckseite; Blick vom Mittelweg

  


定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

ehem. Synagoge, Sendeanlage auf dem Dach

Bilder Hamburg ehemalige Synagoge Oberstrasse
定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

Eingangsbereich - Synagoge Oberstr.

  


定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

2] Kunstobjekt ehem. Synagoge Oberstr.

Tafelinschrift

EHEM. SYNAGOGE DES TEMPELVERBANDES
Dieses Geb酳de wurde als eine der letzten
Synagogen vor 1933 nach Pl鄚en der  Architekten
Ascher und Friedmann 1930 - 1931 erbaut.
Der Neubau l飉te die Synagoge in der
Poolstr. ab.
Hier fanden die Gottesdienste des Israelitischen 
Tempelordens bis1938 statt.

Die hebr鄜sche Inschrift ber dem Eingang lautet:
Denn mein Haus soll ein Bethaus genannt werden
fr alle V闤ker
(Jesaja 56,7).

 

Bildhauerin des Monument:  Doris Waschk-Balz, 1983


定ww.bildarchiv-hamburg.de/AGB

Vorderansicht der ehem. Synagoge Oberstr.

 

  ^ oben ^